Begleite Kinder auf ihrem Weg zur Selbstwirksamkeit 

Stärke ihre Empathie, ihr Selbstbewusstsein und ihre Lebensfreude.

Hilf mit, ihr Potential zu entfalten.

Neue Wege mit DU!iT

Du!iT ist ein praxiserprobtes, innovatives Selbstwirksamkeits-Konzept für Kinder von Pädagogen für Pädagogen. Es enthält konkrete Anleitungen, wie sich Selbstkompetenz und Beziehungsfähigkeit schon im Grundschulalter nachhaltig stärken lassen. 

Du!iT verbindet eine Praxis der Achtsamkeit mit sozialem und emotionalem Lernen für den eigenen Lebenserfolg

Im Konzept treffen neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung und Psychologie auf das Praxis-Know-how von Pädagogen. Kinder und Lehrkräfte lernen Prinzipien für Resilienz im täglichen Miteinander und für ihren Lebensalltag.

Sie entwickeln ein neues Bewusstsein für sich selbst und den Anderen.

DUiT ermöglicht den Blick auf das Wesentliche für eine zukunftsfähige Bildung.

Positives Selbstbild und Verbindungen stärken

Im DU!iT-Kurs lernen Kinder in praktischen Übungen und mit ganzheitlichen Methoden aus Werte- und Erfolgscoaching bereits im Alter von 8-12 Jahren (3. und 4. Klasse) wichtige Selbstkompetenzen, wie z.B. den Aufbau einer achtsamen innere Haltung für ein positives Selbstbild.


Der Erfolg des DU!iT-Kurses liegt im lebensnahen Lernen grundlegender Prinzipien für erfolgreiche Selbstentfaltung. Es entsteht Verständnis und Empathie für sich selbst und den Anderen. 

Zum Gestalter des eigenen Lebens befähigen

Der DU!iT -Kurs fördert Kinder darin, eine klare und bejahende Haltung zu sich selbst zu entwickeln. 

Sie werden ermutigt und befähigt, für sich und ihr Leben stimmige Zielsetzungen und Vorhaben zu entwickeln,  für die sie bereit sind, sich selbstverantwortlich zu engagieren.

Die eingesetzten Methoden, z.B. aus der Motivationspsychologie, stärken sie, die selbst gesetzten Ziele aus eigener Kraft und mit ihrem individuellen  Potential zu verwirklichen. 

Die Ebenen "mental", "emotional" und "physisch" verbinden

Ein wichtiger Baustein in DU!iT ist es, Kinder für die wissenschftlich erwiesenen Zusammenhänge von Körper (Haltung, Stimme etc.) und emotionalem Empfinden (Freude, Glück, Dankbarkeit) und der eigenen Resilienz zu sensibilisieren.


Die Kinder werden angeleitet, Methoden für ein zufriedenes Leben und eine ausgeglichene Psyche stufenweise für die persönliche Entwicklung zu nutzen und für ihr späteres Leben nachhaltig aufzubauen.

DU!iT - Informationsvideo 

Wie soll man erklären was DU!iT ist? DU!iT ist gelebte Achtsamkeit und Empathie. Täglich ein wertschätzendes Miteinander im Unterrichtsalltag. DU!iT ist aber auch Zielerreichung.

Was willst du in deinem Leben ändern? 

In 5 Schritten die eigene Selbstwirksamkeit entfalten

Schritt 1

DU!iT beginnt in den ersten Lektionen mit einem leichten Aufbau von Achtsamkeitsübungen, die das individuelle Selbstgefühl, Empathie, gegenseitiges Verständnis und die geistige Präsenz der Teilnehmenden trainieren. 

Stufenweise werden Körperübungen mit Übungen zur Gefühlsreflexion und zur Bewusstwerdung der eigenen Gedanken verknüpft.

Bereits an dieser Stelle werden die Kinder aktiv in die Selbstreflexion geführt. Die hier erworbenen Kompetenzen bereiten sie auf die spätere Entwicklung eines persönlichen Ziels vor.

Schritt 2

Die im ersten Teil eingesetzten Übungen und Spiele zur Achtsamkeit und Empathie werden in diesem Teil des Kurses wiederholt und um weitere Möglichkeiten ergänzt. Auch hier werden das individuelle Selbstgefühl, Empathie, gegenseitiges Verständnis und die geistige Präsenz trainiert.

In einem weiteren Schwerpunkt geht es um Prinzipien der Selbststärkung indem u.a. bisherige Erfolge und die individuellen Stärken des einzelnen Kindes herausgearbeitet werden. Im Fokus steht der Aspekt der Gesunderhaltung über „stärkende Gefühle“ und deren Wirkung auf Körper und Geist.

Schritt 3

Der DU!iT -Kurs fördert Kinder darin, eine klare und bejahende Haltung zu sich selbst zu entwickeln. Auf diesen Grundlagen werden sie ermutigt, für sich und ihr Leben stimmige Zielsetzungen und Vorhaben zu entwickeln,  für die sie bereit sind, sich selbstverantwortlich zu engagieren.

Nachdem die Kinder bisher für die ganzheitliche Eigenwahrnehmung und die Wahrnehmung ihres „jetzigen Lebens“ sensibilisiert wurden, geht es nun in die Phase der Zielfindung und Zielformulierung.

Schritt 4

DU!iT verarbeitet in diesen Lektionen relevante wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Neurobiologie. Die Kinder lernen selbstwirksame und „passende Schritte“ für das Verwirklichen persönlicher Ziele kennen und erlangen zudem Kenntnisse über die besondere Bedeutung und die Funktion des „unbewussten Teils unseres Selbst“ für den eigenen Erfolg.

Zudem werden in diesem Themenblock über das Kennenlernen sog. „Wegbegleiter“ entscheidende Grundlagen für die Lebenskompetenz „Selbstregulation“ gelegt.

Schritt 5

Nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“ feiern alle Kinder ihre bisherigen Erfolge und teilen ihre Erfahrungen mit MitschülerInnen und Eltern .

Die Kinder können nach der Durchführungder letzten Lektion selbst entscheiden, ob sie mit einem neuen Ziel starten möchten, das noch bestehende Ziel weiter verfolgen oder eine Pause einlegen wollen. Alle Kinder sind ab jetzt für Andere DU!iT – Experten und können ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Kindern ihrer Klasse/Schule teilen.

Die einzelnen DU!iT Methoden stehen der Lehrkraft nach Durchführung des Kurses fachunabhängig als Ergänzung ihres pädagogischen Repertoires zur Verfügung.

DU!iT ist bereits an vielen Schulen erprobt

Das sagen Kinder und ihre Lehrkräfte

Bei DU!iT geht es nur um mich und um das, was ich mir wünsche!

Jan G.

4. Klasse

Ich habe jetzt schon mehr Ziele für mein Leben als Mama und Papa!

Marie F.

3. Klasse

Als meine Mama gestern wieder so ungerecht zu mir war, habe ich in meinem Zimmer gute Bilder in mir gemacht. Da ging es mir gleich besser!

Luis K.

4. Klasse

Ausschnitt aus dem DU!iT-Rap: "Alles ist möglich!"

Im Kurs lernen die Kinder den DU!iT-Rap singen und tanzen. 

Ich kann den DU!iT - Rap tanzen, das hätte ich nie gedacht!

Mohammed R.

3. Klasse

Mit der "Goldenen-Kugel-Atmung" liege ich abends ruhig im Bett. Ich schlafe schnell ein!

Max H.

3. Klasse

Am meisten freue ich mich, weil ich jeden Tag Komplimente für meine Schatzkiste bekomme!

Ina L.

3. Klasse

Ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffe!" 

(Laura schrieb im DU!iT - Kurs einen eigenen Rap und trug ihn anlässlich der Abschiedsfeier der 4. Klassen vor)

Laura A.

4. Klasse

Erst einmal war es schon ungewohnt, dass sich plötzlich soviel um gemeinsame Freude im Unterricht dreht. Jetzt kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen.

Jana Martin 

Grundschullehrerin

Die Kinder beginnen damit, sich gegenseitig an "So geht es mir besser - Übungen" im Unterricht zu erinnern.

Ivana Donnert

Grundschullehrerin

Mitgefühl ist lernbar!

Je eher das neuronale Netzwerk für Erfolgs- und Zufriedenheitserleben im Gehirn angelegt wird, desto höher sind die Chancen für den Verlauf einer positiv gestärkten Persönlichkeitsbildung unserer Kinder. Unser Gehirn entscheidet, wie mitfühlend wir handeln!

Babys besitzen schon lange vor ihrem erstem Geburtstag Einfühlungsvermögen. Im weiteren Verlauf der kindlichen Entwicklung wird der empathische Schaltkreis im Gehirn jedoch durch die jeweiligen genetischen, sozialen und psychologischen Bedingungen weiter aktiviert oder unterdrückt.

Neue Untersuchungen zeigen:

Einfühlungsvermögen und daraus resultierendes Mitgefühl sind also angeboren, aber sie sind auch veränderbar. Die Wissenschaft (Hirnforschung) liefert auch hierzu seit Kurzem mittlerweile Beweise:

Wir können unsere positiven sozialen Instinkte stärken, das Gutsein trainieren.


Wir können z.B. durch meditative Übungen wie sie in DU!iT angeboten werden, nachweisbar lernen, großzügiger und selbstloser zu handeln und uns für ein soziales "Miteinander" zu engagieren.

Übrigens: Tania Singer (Max-Planck-Institut, Leipzig) spricht sich deutlich für Mitgefühltraining schon in der Schule aus: "Das Ergebnis wäre eine gütigere Welt."


Kontaktiere uns